Amex

AMEX® - Grabenlose Sanierungsverfahren

Anwendungen für Rohrsysteme

Seit über 30 Jahren ist AMEX spezialisiert auf die Sanierung von Rohrverbindungen und Behebung von Schadstellen in begehbaren Rohren für alle möglichen Medien wie:

Die Leistungen

Zusätzlich zur Installtion der AMEX Innenabdichtungs-systeme wird auch eine Vielzahl verschiedener Leistungen geboten, um die bestmögliche Funktionalität der Rohrnetze zu gewährleisten:

Information

+
AMEX-10®

Amex® entwickelt seit über 30 Jahren weltweit bewährte Sanierungs- und Erneuerungssysteme von DN 80 bis DN 6000 für alle Arten von Medien.

Download AMEX-10® Broschüre

+
Die Qualitätsstandards

Damit eine fehlerfreie Montage und Funktionsweise gewährleistet werden kann, dürfen ausschließlich zertifizierte Dienstleister die AMEX Innenabdichtungssysteme handhaben und einbauen.

Darüber hinaus sind alle verwendeten Materialien von unabhängigen Testinstituten zertifiziert und getestet.

+
Die Referenzen
  • Unser zuverlässiges und sicheres Abdichtungssystem ist auf 50 Jahre Lebenszeit geprüft und überzeugt mit allen relevanten Zertifikaten.
  • Mit 1.3 Millionen installierten Manschetten und 750.000 Metern Linersanierung bürgen wir für hochwertige Qualität und Beständigkeit.

Kontakt

Tel 04221 / 94 636 54
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Produkte für begehbare/nicht begehbare Rohrsysteme

Aufbau und Funktionsweise

Die AMEX®-10 MONO Manschette besteht aus einer elastischen Gummimanschette und hochfesten Edelstahlspannbändern in der entsprechenden Stahlgüte (1.4404 für Abwasser, 1.4307 für Trinkwasser, 1.4462 für Seewasser).
Die Dichtfunktion wird manuell durch Aufbringen von radialen Spannkräften über die Spannbänder realisiert.

Anwendungsbereich & Einsatzmöglichkeiten

Die AMEX®-10 MONO Manschette ist für Nennweiten von 500/600 bis 6000 zur Abdichtung von Rohrverbindungen und Undichtigkeiten für Leitungen oder Behälter aus Stahl, Gusseisen, Stahlbeton, Ortbeton, PVC, AZ, GFK, Steinzeug, PP, FZ und PE einsetzbar.

AMEX-10 MONO Manschette

Die AMEX-10 MONO Manschette dichtet Muffen-verbindungen und Leckagen zuverlässig ab.
Nennweitenbereiche von DN 500/600 - 6000mm

Generell ist die AMEX®-10 MONO Manschette für einen Betriebsinnendruck von 25 bar und einen Außendruck von 8 bar ausgelegt. Bei höheren Betriebsdrücken besteht die Möglichkeit, Gewebeeinlagen in die Manschette einzusetzen.
Bei drückendem Wasser (Infiltration) oder Vakuum kann durch den Einsatz von statischen Hilfsmitteln die AMEX®-10 MONO Manschette betriebssicher zum Einsatz gebracht werden.
  • Kreisprofil
  • Maulprofil
  • Ellipsenprofil
  • Eiprofil
  • Standardbreite der Manschette: 260 mm
  • Mittelbreite: 366 mm
  • Extrabreite: 500 mm
  • Variable Breite: 260 bis 1.200 mm
  • Breite der beidseitigen Dichtprofile: je 70 mm
  • Die Höhe an der Dichtlippe beträgt 12 mm
  • Die Höhe zwischen den Dichtlippen beträgt 5 mm
  • Bei Bedarf kann die Manschette mit Gewebeeinlagen versetzt werden
  • Temperaturbeständigkeit -30°C bis +230°C
  • Gummimanschette aus EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer) zur Anwendung bei Trinkwasser, Rohwasser, industriellem & kommunalem Abwasser, Kühlwasser
  • Gummimanschette aus NBR (Nitrile Butadiene Rubber) für die chemische Beständigkeit zur Anwendung bei Gas und Ölen
  • Temperaturbeständigkeit
  • Trinkwasserzulassung KTW, DVGW W 270, NSF, ACS, WRAS
  • Bauaufsichtliche Zulassung des DIBt: Z-42.3-474
  • Hochdruckspülbeständigkeit und Druckbeständigkeit
  • Muffentest an verdrehten und versetzten Rohrverbindungen
  • Umfangreiche Eignungsprüfungen der Rohmaterialien
  • 1000 h Druckprüfung AMEX-10 MONO Manschette

Aufbau und Funktionsweise

Die AMEX®-10 VARIO Manschette basiert auf dem Dichtprinzip der AMEX®-10 MONO Manschette. Mit der VARIO Manschette können endlos viele Manschetten zu einer beliebig langen Einheit aneinander gesetzt werden. Jede AMEX®-10 VARIO Manschette ist durch eine formschlüssige Verzahnung mit der nächsten Manschette gesichert. Somit ist eine Verschiebung der Manschetten untereinander ausgeschlossen.
Das VARIO System endet immer mit einer MONO Manschette in den Breiten zwischen 260 mm bis 500 mm. Durch die Möglichkeit der Kombinierbarkeit mit allen Komponenten des AMEX-10 Verfahrens entsteht eine hohe Flexibilität bei der Montage.

Anwendungsbereich & Einsatzmöglichkeiten

Die AMEX-10 VARIO Manschette ist für Nennweiten von DN 500 bis DN 4000 zur Abdichtung von beliebig breiten Schadstellen, Längsrisse, Muffen oder als Korrosionsschutz einsetzbar. Das Material des Altrohres ist nicht relevant.

Einsatzmöglichkeiten
  • Montage als Schlauchsystem in Nennweitenbereichen, in denen kein Liner eingezogen werden kann
  • Längenvariables Montieren über beliebig breite Schadstellen oder Muffen
  • Korrosionsschutz von ganzen Rohrsystemen gegen aggressive Medien
Vorteile
  • Durch variable Einbaugestaltung können beliebige Einbaulängen realisiert werden
  • Absolute Fluiddichte durch Verzahnung gegenüber anderen Abdichtungssystemen
  • Flexible und schnelle Montagetermine aufgrund der Kombinationsmöglichkeiten an das Standardsystem
AMEX-10 VARIO Manschette

Beliebig viele AMEX-10 VARIO Manschetten können zu einer endlosen Einheit verbunden werden.
Nennweitenbereiche von DN 500 - 4000mm

Generell ist die AMEX®-10 VARIO Manschette für einen Betriebsinnendruck von 25 bar und einen Außendruck von 8 bar ausgelegt. Bei höherem Betriebsdrücken besteht die Möglichkeit, Gewebeeinlagen in die Manschette einzusetzen.
  • Kreisprofil
  • Maulprofil
  • Ellipsenprofil
  • Eiprofil
  • Standardbreite der Manschette: 500 mm

  • Temperaturbeständigkeit -30°C bis +230°C
  • Gummimanschette aus EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer) zur Anwendung bei Trinkwasser, Rohwasser, industriellem & kommunalem Abwasser, Kühlwasser
  • Gummimanschette aus NBR (Nitrile Butadiene Rubber) für die chemische Beständigkeit zur Anwendung bei Gas und Ölen
  • Gummimanschette aus FKM (Fluorkautschuk) für eine hohe Temperaturbeständigkeit
  • Trinkwasserzulassung KTW, DVGW W 270, NSF, ACS, WRAS
  • Bauaufsichtliche Zulassung des DIBt: Z-42.3-474
  • Hochdruckspülbeständigkeit und Druckbeständigkeit
  • Muffentest an verdrehten und versetzten Rohrverbindungen
  • Umfangreiche Eignungsprüfungen der Rohmaterialien

Aufbau und Funktionsweise

Die AMEX-10 Linerendmanschette besteht aus einer elastischen Gummimanschette und hochfesten Edelstahlspannbändern (Wirkungsweise analog der AMEX-10 MONO Manschette). Die Dichtmanschette kann Unterschiede im Durchmesser zwischen Liner und Altrohr bzw. zwischen verschiedenen Rohrdurchmessern realisieren.
Die Dichtfunktion wird manuell durch Aufbringen von radialen Spannkräften über die Spannbänder erreicht.
Durch die Linerendmanschette wird die Anbindung des Liners an das Altrohr dauerhaft und flexibel gegen Infiltration und Exfiltration von verschiedenen Medien abgedichtet. Wobei speziell bei Infiltration im drucklosen Bereich ein Stützring zwischen den Spannbändern zum Einsatz kommt.
Bei der Montage wird der Liner im Altrohr zurückgeschnitten und die AMEX-10 Linerendmanschette so montiert, dass die Linerenden mit dem Altrohr druckfest verbunden sind.

Anwendungsbereich & Variationen
  • Anwendung in begehbaren und nicht begehbaren Rohrleitungen für Nennweiten ab DN 150 bis DN 4000
  • Unabhängig vom Altrohrmaterial
Variationen
  • Bei einer Linerstärke bis zu 10 mm verwendet man die 260 mm Manschettenbreite.
  • Bei einer Linerstärke von 10 mm bis 20 mm verwendet man die 366 mm Manschettenbreite.
  • Bei einer Linerstärke ab 20 mm verwendet man die 500 mm Manschettenbreite oder eine konische Manschette.
Vorteile
  • Dauerhaft und flexible Abdichtung
  • Kein Einsatz von chemischen Produkten bei der Montage
  • Flexible und schnelle Montage
AMEX-10 Linerendmanschette

Die AMEX-10 Linerendmanschette verbindet das Linerende mit dem Originalrohr und stellt somit die Anschlussverbindung an das Rohrnetz dar.
Nennweitenbereiche von DN 150 - 4000mm

Die AMEX-10 LEM Manschette ist für einen Innendruck bis zu 25 bar und einen Außendruck von 8 bar ausgelegt.
  • Kreisprofil
  • Maulprofil
  • Ellipsenprofil
  • Eiprofil
  • Die Manschettenbreite ergibt sich aus der Differenz der verschiedenen Durchmesser
  • Die Breite der beidseitigen Dichtprofile beträgt jeweils 70 mm
  • Die Höhe an der Dichtlippe beträgt 12 mm
  • Die Höhe zwischen den Dichtlippen beträgt 5 mm



  • Temperaturbeständigkeit -30°C bis +230°C
  • Gummimanschette aus EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer) zur Anwendung bei Trinkwasser, Rohwasser, industriellem & kommunalem Abwasser, Kühlwasser
  • Gummimanschette aus NBR (Nitrile Butadiene Rubber) für die chemische Beständigkeit zur Anwendung bei Gas und Ölen
  • Gummimanschette aus FKM (Fluorkautschuk) für eine hohe Temperaturbeständigkeit
  • Trinkwasserzulassung KTW, DVGW W 270, NSF, ACS, WRAS
  • Bauaufsichtliche Zulassung des DIBt: Z-42.3-474
  • Hochdruckspülbeständigkeit und Druckbeständigkeit
  • Muffentest an verdrehten und versetzten Rohrverbindungen
  • Umfangreiche Eignungsprüfungen der Rohmaterialien

Aufbau und Funktionsweise

Das Produkt SaniLine® besteht aus einem hochwertigen, beschichteten Gewebeschlauch und einem Zweikomponentenpolyurethanharz, der den Schlauch mit dem Altrohr verbindet. Der Gewebeschlauch, gefüllt mit Kleber, wird in die Drucktrommel eingezogen.
Dieser wird danach im Inversionsverfahren in den zu sanierenden Leitungsabschnitt eingeklebt. Nach Beendigung der Inversion wird eine Druckprobe durchgeführt und beide Enden mit AMEX-10 Linerendmanschetten abgedichtet (ausgenommen sind Gasleitungen).

Anwendungsbereich & Einsatzmöglichkeiten

SaniLine® ist für die Sanierung aller Arten von Rohrmaterialien geeignet, einschließlich Guss, duktilem Guss, Stahl, PVC sowie für Asbest-Zement, in Durchmessern von DN 80 bis DN 800.

Vorteile
  • Minimierung der Ausfallzeiten und Verkehrsbehinderungen durch die Möglichkeit, große Einbaulängen bis 350 m und Bögen bis 90° schnell realisieren zu können (durchmesserabhängig)
  • Kosteneffiziente Lösung zur Behebung und Vermeidung von Rohrschäden
  • Geringe Tiefbauarbeiten, daher Reduzierung der Baukosten
  • Kostenintensive Installationsausrüstung nicht notwendig aufgrund von Kaltaushärtung
  • Verbesserte Netzeffizienz
  • Garantierte Lebensdauer von mindestens 50 Jahren
  • 100% Epoxid-freier Installationsprozess, kein Bisphenol A/F, etc.
AMEX-10 SaniLine (G/W)

Unser Inversionsverfahren ist optimal für die Sanierung von Druckrohrleitungen aller Arten geeignet.
Nennweitenbereiche von DN 80 - 800mm

Zugfestigkeit, axial 1000 – 1500 N / cm
Zugfestigkeit, radial 800 – 2000 N / cm

Bruchdehnung, axial 20 – 25 %
Bruchdehnung, radial 40 – 50 %

Wandstärke 1.5 – 3.2 mm
Durchmesser 80 – 800 mm

Installationslänge bis zu 350 m
Produktionslänge (durchmesserabhängig) 700 - 1000 m

Wasser, Benzin, Öl und Fernwärme bis 16 bar / Gas bis 5 bar

Wasser, Benzin, Öl und Fernwärme bis 70°C / Gas bis 80°C

Liner: 100 % rund gewebter Polyesterfaser
Beschichtung: thermoplastisches Polyethylen oder Polyurethan

SaniLine® W.
  • Deutschland und Europa (außer Finnland, Polen und Frankreich): KTW Beschichtungsleitlinie, DVGW W 270, UBA
  • UK: WRAS
  • FRA: ACS
  • USA / Canada: NSF / ANSI 61
  • DIN EN ISO 9001:2008
SaniLine® G.
  • DIN-DVGW NG 4554
  • DIN EN ISO 9001:2008
  • DIN 30658-1
  • SVGW 99-038-7 PN5
  • AT: 0268 PN4
Das Kalthärteverfahren von SaniLine® reduziert den Energieverbrauch und den Aufwand für die Anlagentechnik auf ein Minimum.
SaniLine® wird im Inversionsprozess unter Druck mit Hilfe einer Drucktrommel in den zu erneuernden Leitungsabschnitt eingebracht. Das hochfeste Gewebe reduziert die Wandstärke maximal um 3,2 mm und ermöglicht Einbaulängen bis 350 m. Nachdem das Inversionsverfahren beendet ist, wird die Drucktrommel entkoppelt. SaniLine® ist vollständig druckdicht eingebaut und kann ohne äußere Druckluftversorgung unter Umgebungstemperatur aushärten. Der Abschnitt wird mit einem Inversionsstück, das direkt mit dem Gewebeschlauch verbunden ist, abgeriegelt. Der Aushärtungsprozess wird durch einen Druckschreiber dokumentiert und erfordert kein Personal auf der Baustelle.

Aufbau und Funktionsweise

SaniTube® ist ein sehr widerstandsfähiger Gewebeschlauch, der mit einem speziellen inneren und äußeren Thermoplast beschichtet ist. Nach der Rohrreinigung wird der gefaltete Schlauch in die Leitung eingezogen. Im weiteren Arbeitsschritt wird der Gewebeschlauch mit einer zugsicheren Flanschkupplung PN 16 mit dem Altrohr verbunden. Diese Flanschkupplung kann entweder aus Gusseisen oder Stahl (PN 16) bestehen. Abschließend wird der Liner durch Druckluft aufgestellt, auf Dichtheit und Druckbeständigkeit überprüft.

Anwendungsbereich & Einsatzmöglichkeiten

SaniTube® ist für die Sanierung aller Arten von Rohrmaterialien geeignet, einschließlich Guss, duktilem Guss, Stahl, PVC sowie für Asbest-Zement, in Durchmessern von DN 80 bis DN 400.

Vorteile
  • Minimierung der Ausfallzeiten und Verkehrsbehinderungen durch die Möglichkeit lange Rohrabschnitte bis zu 700 m und Bögen bis zu 45° schnell realisieren zu können (durchmesserabhängig)
  • Kosteneffiziente Lösung zur Behebung und Vermeidung von Rohrschäden
  • Geringe Tiefbauarbeiten, daher Reduzierung der Baukosten
  • Kostenintensive Installationsausrüstung nicht notwendig
  • Verbesserte Netzeffizienz und erhöhte Lebensdauer der sanierten Rohrleitung
  • 100 % chemikalienfreier Installationsprozess (kein Kleber sowie Harze wie Epoxid, etc. notwendig)
AMEX-10 SaniTube (G/W/P)

SaniTube ist ein sehr Innendruckbeständiger Gewebeschlauch mit voller Funktionalität unabhängig vom Altrohr.
Nennweitenbereiche von DN 80 - 400mm

Zugfestigkeit, axial 1000 – 1500 N / cm
Zugfestigkeit, radial 800 – 2000 N / cm

Bruchdehnung, axial 20 – 25 %
Bruchdehnung, radial 40 – 50 %

Wandstärke 2.6 – 3.5 mm
Durchmesser 80 – 400 mm
Installationslänge bis zu 700 m

Wasser, Benzin, Öl und Fernwärme bis 16 bar / Gas bis 5 bar

Wasser, Benzin, Öl und Fernwärme bis 70°C / Gas bis 80°C

Liner (SaniTube® W/G): 100 % rund gewebter Polyesterfaser
Beschichtung: thermoplastisches Polyethylen oder Polyurethan
Deutschland: DVGW W 270, KTW Beschichtungsleitlinie, UBA
FR: ACS
USA / Canada: NSF / ANSI 61
SaniTube® wird mit Hilfe einer zugsicheren Flanschkupplung PN 16, ohne Kleber und Imprägnierung, in den Rohrabschnitt eingezogen. Die Kupplung ist für alle Arten von Rohrmaterialien und ideal als Verbindung mit SaniTube® geeignet.
SaniTube® besteht aus einem flexiblen Gewebeschlauch, der Einbaulängen bis zu 700 m ermöglicht. Bevor der Liner in das Altrohr hineingezogen werden kann, muss die Rohroberfläche von allen Hindernissen befreit sein um etwaige Schädigungen an SaniTube® zu vermeiden. SaniTube® wird mit einer Winde hineingezogen. Die Flanschkupplung wird am Schlauch montiert und mit dem bereits existierenden Rohrsystem verbunden. Die zugsicheren Flanschkupplungen PN 16 sind ungefährlich und einfach in der Handhabung.

Berstdrucktabelle
SaniTube® ist ein Hochleistungsschlauch, der eine enorme Abriebbeständigkeit für die unterschiedlichsten Medien bietet. Die hohe Flexibilität ermöglicht vielseitige Einsatzmöglichkeiten und die hochwertige Beschichtung verhindert Verluste in der Hydraulik.

Durchm. mm/ZollWs* mmMasse g/mBerstdruck bar
DN75/3"
DN100/4"
DN150/6"
DN300/12"
3.0
2.6
2.9
3.5
780
700
1200
2500
54
40
34
31
*Wandstärke - nur Standardwerte, geringfügige Abweichungen sind möglich

 

Die nächsten Termine

Sie finden uns demnächst auf folgenden Veranstaltungen:
    Alle Termine
 

Kontakt

Dienstleistungsbüro Meseberg
Büro für Rohrnetzberechnung
 
Telefon: +49 (0) 4221 / 94 636 54
Telefax.:+49 (0) 4221 / 94 636 55
 
Email: finden Sie auf der Kontaktseite
   
Kontaktformular allgemein
 

Über uns

Das Dienstleistungsbüro Meseberg möchte sich
als kompetenter, zukunftsorientierter und quali-
fizierter Dienstleister im Bereich Vertrieb, Schu-
lung, Netzaufbereitung, Netzberechnung
und Netzbewertung vorstellen.  

Für die beschriebenen Leistungen setzen wir das Programmsystem STANET vom Ingenieurbüro Fischer-Uhrig Berlin ein.  
 
mehr lesen